Weiterführung der sozialen Arbeit an Schulen

„Das ist für die Schulsozialarbeit in unserer Gemeinde sehr erfreulich.“ Dieser Meinung ist die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Laura Faßbender. Denn der Rhein-Sieg-Kreis bewilligte für die soziale Arbeit an Schulen zusätzliche Fördermittel in Höhe von rund 40.000 Euro. Dies entspricht einem weiteren Kontingent von 19,5 Wochenstunden. Somit werden für den Bewilligungszeitraum 2019/20 insgesamt 124,5 Stunden pro Woche gefördert.

Vier Fachkräfte konnten für die Schulsozialarbeit gewonnen werden. Damit können alle Schulstandorte berücksichtigt werden. Zwei Kräfte haben ihre Tätigkeit bereits aufgenommen. Die anderen beiden starten zeitnah noch in diesem Schuljahr.