Kunstpunkte: CDU ist beeindruckt

„Der Ort ist ungewöhnlich und interessant und die künstlerische Vielfalt beeindruckend.“ – Die zahlreichen Vertreter aus Partei und Fraktion der Eitorfer CDU waren durchweg begeistert. Die zentrale Ausstellung der „Kunstpunkte“ in Eitorf präsentierte sich erstmals im Parkhaus in der Schmidtgasse hinter dem Rathaus. Dort zeigten zehn Künstlerinnen und Künstler aus der Region ihre Arbeiten. Das Kooperationsprojekt der Gemeinde Eitorf mit der Stadt Hennef bei der Kunst an vielen Orten gezeigt wird, startete in Eitorf bereits im September mit „modetage XI“ in der Alten Zigarrenfabrik sowie der Galerie Incontro. Zudem öffneten viele Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliers oder stellten ihre Werke in Schaufenstern aus.

„Unser besonderer Dank geht an das Kulturamt der Gemeinde Eitorf, insbesondere an Hannelore Schug, sowie an die Künstlerinnen und Künstler aus unserer Region, die uns an ihrer Kreativität und ihr künstlerisches Können teilhaben ließen und uns auf eine unvergessliche Fantasiereise mitgenommen haben. Wir werden uns auch zukünftig dafür einsetzen, dass diese besondere Veranstaltung in den nächsten Jahren wieder stattfinden kann“, sagten die Fraktionsvorsitzenden Toni Strausfeld und Roger Kolf.

Hennef steht übrigens noch bis zum 4. November im Zeichen der Kunst: in Werkshallen, Rathaus, Galerien, Ateliers und Schaufenstern.