Klimawandel: CDU Eitorf fordert Sachlichkeit

„Wir sollten endlich eine ehrliche und keine populistische Klimadebatte führen. Wir brauchen an erster Stelle die Verkehrswende“, sagte der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der Bonner CDU Christos Katzidis und reagierte damit auf die Forderung des Siegburger Bürgermeisters Franz Huhn, Großfeuerwerke sowie Feuerwerk zu Silvester zu verbieten. Katzidis Meinung teilen auch die beiden Eitorfer CDU-Fraktionsvorsitzenden Toni Strausfeld und Roger Kolf: „Es gilt, keine übereilten Verbote auszusprechen und Arbeitsplätze zu gefährden, sondern sich, im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit, intensiv und sachlich mit dem Thema Klimaschutz auseinanderzusetzen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Es darf nicht sein, dass durch blinden Aktionismus einer der größten Arbeitgeber in unserer Region ruiniert wird.“