Genauigkeit vor Schnelligkeit

„Wir wollen natürlich keinen Stillstand bei der Umgestaltung des Marktplatzes. Aber Genauigkeit geht vor Schnelligkeit. Jetzt etwas zu entscheiden, obwohl noch viele Fragen offen sind, kann auch nicht im Sinne der Bürgerinitiative sein“, so die beiden CDU-Fraktionsvorsitzenden Toni Strausfeld und Roger Kolf. Hintergrund war die Streichung des Tagesordnungspunktes „Umgestaltung des Marktplatzes“ von der Tagesordnung der letzten Ratssitzung. Beantragt wurde die Streichung von der CDU. Mitgetragen wurde sie von allen Fraktionen. Mitte Oktober ist nun ein Gespräch mit Mitgliedern der Ratsfraktionen, der Verwaltung und Vertretern der Bürgerinitiative geplant. Dann sollen unter anderem offene Fragen zu der Bindung der Fördermittel, zur Gestaltung und zur Barrierefreiheit geklärt werden. „Wir dürfen jetzt nichts überstürzen. Schließlich geht es um die Gestaltung unseres Zentrums. Und das nehmen wir sehr ernst“, so Strausfeld und Kolf.